Erkrankungen und ihre Behandlung

In der Abteilung für Hämato-Onkologie der Niederrhein-Klinik Korschenbroich werden Rehabilitationen bei sämtlichen malignen Tumoren durchgeführt.

Ausgenommen sind Tumoren des Kopf- und Hals-Bereiches.

Patienten machen unter Anleitung Krankengymnastik-Übungen.

Hauptindikationen

Die Hauptindikationen sind:

  • gynäkologische Tumoren einschließlich Mammakarzinom,
  • Tumoren des Magen-Darm-Traktes,
  • Bronchialkarzinom,
  • urologische Tumoren einschließlich Prostatakarzinom,
  • maligne Systemerkrankungen und Sarkome.

Die Belegung erfolgt schwerpunktmäßig in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung in Bochum.

Patientinnen flechten einen Korb.

Ziele der Rehabilitation

Die Ziele der Rehabilitation werden gemeinsam mit den Betroffenen festgelegt und auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Die Zielformulierung orientiert sich also an den jeweiligen Beeinträchtigungen und den vorhandenen Fähigkeiten der Patienten.

Grundlage der weiteren therapeutischen Maßnahmen sind stets neben den medizinischen Erfordernissen die notwendigen Aufbaumaßnahmen. Dazu gehören beispielsweise:

  • diätetische Betreuung und Schulung bei Ernährungsproblemen. Hiervon profitieren alle Patienten, die im Bereich des Magen-Darm-Traktes operiert wurden,
  • physiotherapeutische Maßnahmen für Patienten, die eine Beeinträchtigung durch die vorausgegangene Operation hatten,
    • Zum Beispiel Beckenboden- und Inkontinenztraining nach Prostata-Operation
    • oder gezieltes Bewegungstraining bei Einschränkung der Schulterbeweglichkeit,
  • bei vorhandenem Lymphödem nach Brustkrebs-OP oder Operation im kleinen Becken erfolgen Lymphdrainage und komplexe Entstauungsmaßnahmen,
  • zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit bei mangelnder Fitness bietet die Klinik Ausdauer- und Gerätetraining, bei entsprechender medizinischer Indikation ergänzt durch Training im Bewegungsbad,
  • bei psychischer Belastung durch die Krebserkrankung oder Begleiterkrankungen steht den Patienten psychoonkologische Begleitung mittels Einzelgesprächen sowie Gruppengesprächen zur Verfügung,
  • zur Stomaversorgung – ob Uro- der Colostoma – erhalten die Patienten individuelle Unterstützung und Anleitung durch erfahrene Stomatherapeuten,
  • alle Maßnahmen werden durch ärztliche und therapeutische Vorträge zur Informationsvermittlung ergänzt,
  • Patienten, die im Berufsleben stehen, erhalten Unterstützung und Information zur Klärung beruflicher Perspektiven,
  • ältere Patienten werden bei der Organisation häuslicher Hilfen zur Erleichterung der Rückkehr in das häusliche Umfeld unterstützt.
St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.