Erkrankungen und ihre Behandlung

Eine Mitarbeiterin referiert für Patienten bei einer Informationsveranstaltung.

Behandlungsschwerpunkte

Der Behandlungsschwerpunkt der orthopädischen Fachabteilung liegt in der Weiterbehandlung von Patientinnen und Patienten nach operativen Eingriffen.

Insbesondere Patientinnen und Patienten mit endoprothetischem Gelenkersatz, beispielsweise am Hüft- und Kniegelenk, kommen zur Rehabilitation in die Niederrhein-Klinik Korschenbroich. Aber auch nach Wirbelsäulenoperationen, bei Unfallfolgen, nach Amputation und ähnlichen Operationen werden hier fachkundig Rehabilitationen durchgeführt.

Die Behandlungen in der Niederrhein-Klinik Korschenbroich erfolgen nicht schematisch: Unter Berücksichtigung der körperlichen Belastbarkeit wird nach der ärztlichen Untersuchung für jede Patientin und jeden Patienten ein individueller, ganzheitlicher Behandlungsplan erstellt.

Neben regelmäßiger krankengymnastischer Einzelbehandlung werden Übungen in speziellen krankengymnastischen Kleingruppen durchgeführt. Sie dienen dem Mobilisieren von Gelenken, der Kräftigung der Muskulatur und der Verbesserung der Koordination und erfolgen je nach Bedarf im Trockenen oder im Bewegungsbad.

Die dabei unter Anleitung in den Gruppen erlernten Übungen können die Patienten im Anschluss an die stationäre Rehabilitation zu Hause selbstständig fortführen.

Ergänzende Angebote

Ergänzend werden die klassischen Methoden der physikalischen Therapie, zum Beispiel Elektrobehandlung, Fangopackungen, Massagen, Lymphdrainagen, Kryotherapie etc. angewendet.

Die Beratung bei der Auswahl und Anleitung beim Gebrauch von Hilfsmitteln wie Anziehhilfen für Strümpfe und ähnliches, erfolgt durch Ergotherapeuten in Einzel- oder Gruppentherapie.

An modernen computerunterstützten Trainingsgeräten kann nach einem individuell erstellten Trainingsplan die Muskelkraft gesteigert werden. Auch das Üben der Koordination komplexer Bewegungsabläufe wird hier geschult.

Die Möglichkeit der sozialmedizinischen Beratung bei allen entsprechenden Fragen durch kompetente Sozialberaterinnen und Sozialberater ergänzt dieses umfangreiche Hilfs-Angebot.

Eine Mitarbeiterin unterstützt eine Patientin bei der Fortbewegung mit Gehhilfen.

Gehschule

Eine besondere Einrichtung ist die Gehschule der orthopädischen Fachabteilung.

Hier wird entsprechend der vom Operateur vorgegebenen Belastung des operierten Beines das richtige Gehen an Unterarmgehstützen, das Treppensteigen, das Öffnen von Türen etc. trainiert. Dabei wird auch das Außengelände der Klinik einbezogen, um das Gehen auf Wegen mit unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit zu üben. Beim so genannten Terraintraining werden Gangunsicherheiten abgebaut und gleichzeitig die allgemeine Ausdauer trainiert.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.