Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Joachim Tetzlaff steht vor seiner handgefertigten Krippe

Besondere Weihnachten in der Niederrhein Klinik

Vergangenes Jahr fehlte einem Patienten ein winziges Detail, um seine Reha in der Weihnachtszeit perfekt zu machen - eine Krippe. Dank der Hilfe eines Kleinenbroichers herrscht nun in der Niederrhein Klinik eine rundum gelungene Weihnachtstimmung.

Als die Generaloberin Schwester Praxedis Manfred Schmitz im vergangenen Frühjahr anrief und über die fehlende Weihnachtskrippe berichtete, nahm dieser gleich Kontakt zu seinem Bekannten Joachim Tetzlaff auf. Der Kleinenbroicher hatte bereits alle städtischen Kindergärten mit selbstgebauten Krippen ausgestattet und sich dadurch einen hervorragenden Namen gemacht. Durch seinen überstandenen Kehlkopfkrebs besitzt der 63-jährige eine besondere Nähe zur Niederrhein Klinik.

20 Stunden Arbeit investierte Tetzlaff. Gemeinsam mit Manfred Schmitz kaufte er die Krippenfiguren in Kevelaer ein. Für die Krippe kamen fast ausschließlich Naturmaterialien zum Einsatz. Der Hobby-Krippenbauer sammelte das Stroh fürs Dach und die Steine für den Weg in den Feldern Korschenbroichs. Das wunderschöne Ergebnis kann nun alljährlich in der Niederrhein Klinik bewundert werden.